Wann kommt Kostentrennung in Betracht?

Unabhängig vom gesamten Gewinnen oder Verlieren des Rechtsstreits werden Kosten getrennt festgesetzt, wenn dies gesetzlich vorgesehen ist. Relevant sind hier insbesondere:

  • für sich gesehen erfolglose Beweismittel (§ 96)
  • Wiedereinsetzung in den vorigen Stand (§ 238 Abs. 4)
  • Anrufung des unzuständigen Gerichts (§ 281 Abs. 3 Satz 2)
  • Säumniskosten (§§ 344, 95)